default_mobilelogo

Die Boote werden von der Firma Nord-Flatanger Sjøhus AS vermietet. Die Vermietung erfolgt exklusive Treibstoffverbrauch. Die Boote werden mit vollen Tanks übergeben und auch so zurückgegeben bzw. ist der verbrauchte Treibstoff nach Absprache extra zu bezahlen.

Alle Boote verfügen über einen Versicherungsschutz. Der Eigenanteil im Schadensfall zu Lasten des Entleihers liegt bei 8.000 NOK, d.h. kleinere Schäden (z.B. beschädigter Propeller) sind vom Mieter direkt zu zahlen, während bei schwerwiegenden Schäden maximal der Eigenanteil anfällt.
Grobe Fahrlässigkeit (z.B. trotz funktionierender Navigationsinstrumente und bei klarer Sicht auf einen Felsen zu fahren) kann die Versicherungsgesellschaft ausnehmen, d.h. der Unfallverursacher muss in solchen Fällen möglicherweise selbst in vollem Umfang für den Schaden aufkommen!

Die Boote werden einsatzklar übergeben, und es findet eine ausführliche deutschsprachige Bootseinweisung statt. Fehlfunktionen und Defekte am Boot und Motor sind dem Vermieter umgehend bei Bekanntwerden zu melden.
An Bord befinden sich Schwimmwesten, Seenotsignale, Verbandskasten, Anker und Feuerlöscher. Der Mieter hat sich von der Einsatzfähigkeit dieser Ausstattungsgegenstände selbst zu überzeugen und ist für ihre Vollständigkeit verantwortlich.

Für das Führen des Bootes ist ein Sportbootführerschein notwendig, wenn man nach dem 1. Januar 1980 geboren ist. Der Bootsführer ist für die Sicherheit aller Personen an Bord verantwortlich.

Der Vermieter kann bei der Bootsübergabe vom Mieter eine Kaution in Höhe von 100 Euro pro Boot verlangen. Boote sind vor der Rückgabe so gut wie möglich zu reinigen. Sollte offensichtlich keinerlei Reinigung stattgefunden haben, kann dies zu einer Minderung bei der Kautionsrückzahlung führen. Ebenso können kleinere Schäden am Boot von der Kaution einbehalten werden.

Die Boote dürfen nur an den dafür vorgesehenen Liegeplätzen angelegt werden.